Angebote zu "Kosmos" (13 Treffer)

Kategorien

Shops

Kosmos 604066 Gips-Skulptur Bastelbox ab 8 Jahre
7,99 € *
zzgl. 4,99 € Versand

Hier kann man seiner Fantasie freien Lauf lassen und ein individuelles Kunstwerk erschaffen. Einfach aus Luftballons und Draht das Grundgerüst für die Skulptur bauen und mit Papier und Gipsbinden überziehen. So entsteht eine witzige, skurrile und einzigartige Figur, die mit den beiliegenden Wasserfarben nach Lust und Laune bemalt werden kann.

Anbieter: digitalo
Stand: 02.04.2020
Zum Angebot
Kosmos 604066 Gips-Skulptur Bastelbox ab 8 Jahre
7,79 € *
zzgl. 5,99 € Versand

Hier kann man seiner Fantasie freien Lauf lassen und ein individuelles Kunstwerk erschaffen. Einfach aus Luftballons und Draht das Grundgerüst für die Skulptur bauen und mit Papier und Gipsbinden überziehen. So entsteht eine witzige, skurrile und einzigartige Figur, die mit den beiliegenden Wasserfarben nach Lust und Laune bemalt werden kann.

Anbieter: smdv.de
Stand: 02.04.2020
Zum Angebot
Ugo Rondinone
40,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Schweizer Künstler Ugo Rondinone (*1964 in Brunnen) variiert seine künstlerischen Praktiken permanent: Von monumentaler Skulptur, Installation und Malerei bis zu delikater Kleinplastik und Collage reicht die Bandbreite seiner Werke. Oft kombiniert er industriell gefertigte Elemente mit manueller Arbeit und befragt mit seiner Kunst das Verhältnis des Menschen zu der ihn umgebenden Realität. Anschaulich dokumentiert der Katalog Rondinones erste große Einzelausstellung in Frankreich, in deren Rahmen sich das Carré d’Art in Nîmes in ein begehbares Gesamtkunstwerk verwandelt. Skulpturen und Gemälde verschmelzen zu einer szenischen Installation, die ein spezielles Raum-Zeit-Empfinden erzeugt. Sternenhimmel, Monumentallandschaften und Tierskulpturen verbinden sich zu einem poetischen Ganzen, das die Schönheit der Naturphänomene, die Unendlichkeit des Kosmos und die menschliche Existenz in eine zeitgenössische Neuinterpretation der Sichtweise der Romantik überführt. Ausstellung: Carré d’Art – Musée d’art contemporain, Nîmes 15.4.–18.9.2016

Anbieter: Dodax
Stand: 02.04.2020
Zum Angebot
Women of Venice
19,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Für die Kunstbiennale Venedig 2017 kuratiert Philipp Kaiser die thematische Ausstellung "Women of Venice" im Schweizer Pavillon. Die Schau und dieses Buch nehmen Bezug auf Alberto Giacomettis kaum beachtete Absenz an der Biennale. Im 1952 von seinem Bruder, dem namhaften Architekten Bruno Giacometti, errichteten Pavillon werden 2017 speziell für die Biennale geschaffene Werke von Carol Bove und dem Künstlerpaar Teresa Hubbard / Alexander Birchler gezeigt, die sich mit dem Erbe und Kosmos Giacomettis auseinandersetzen. In installativen und skulpturalen Anordnungen inszeniert Bove diskursive, verborgene Zusammenhänge und erkundet mit grosser Leichtigkeit das Vokabular der Skulptur. Teresa Hubbard / Alexander Birchler wenden sich in dokumentarischer Weise der Archäologie des Films zu und präsentieren die visuelle Installation "Flora". Sie basiert auf Recherchen des Duos zur amerikanischen Künstlerin Flora Mayo, die in den 1920er-Jahren mit Alberto Giacometti in Paris studierte und dessen Geliebte war."Women of Venice" reflektiert die Geschichte des Schweizer Beitrags und Biennale-Pavillons aus zeitgenössischer Sicht und initiiert gleichzeitig neue, spezifische Kunstwerke.

Anbieter: Dodax
Stand: 02.04.2020
Zum Angebot
In den Raum zeichnen
15,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Ist lineare Skulptur die Veränderung von Skulptur im Sinne einer Reduzierung, Entfleischung von Volumen? Ist sie, von Brancusi und Giacometti kommend, die Eroberung und Einschließung von leerem Raum - oder, von der Fläche ausgehend, die Erweiterung einer zweidimensionalen Handlung, gedacht als Hinübertreten in den Raum?Dies ist die Ausgangsposition des Kuratorenteams: Claudia Busching interessiert sich als Malerin für die Grenzüberschreitung der Zeichnung in den Raum und trifft dort auf die Bildhauerin Pomona Zipser, deren Interesse direkt in den Raum anstatt auf das Volumen zielt. Wir untersuchen, wie sich Bildhauer, Maler, Video- und Medienkünstler im Dialog mit historischen Positionen den Raum aneignen. Inwiefern sind Unterschiede auf Medium oder Denkweise zurückzuführen? Dem Diskurs über die Linie wollen wir ihren dreidimensionalen Kosmos zur Seite stellen, anhand der vorgeschlagenen Lesarten linearer Skulptur.

Anbieter: Dodax
Stand: 02.04.2020
Zum Angebot
Jonathan Meese. Irrfahrten
12,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Jonathan Meeses universaler Blick auf die Welt, den Mythos oder die Macht der Kunst formuliert sich nicht nur in Malerei, Skulptur, Installation oder Performance, sondern auch in Wort und Text: Lautmalerei und Sprachbilder. Sein ebenso spielerischer wie nachdenklicher Umgang mit Bild und Text steht im Zentrum einer Werkschau, die rund 25 Schaffensjahre umfasst. Mit dem zeitlichen Abstand werden Themen deutlich, die sich für das Gesamtwerk als zentral erweisen und gerade in den frühen Arbeiten eine erste vielschichtige Ausformulierung finden: Gesten und Insignien von Macht, Krieger und Kriegerinnen, die Schurken der Märchen, die Schrecken im Kinderzimmer, die Ambivalenz des Bösen. Als Gegenentwurf erscheint das unerwartet Zarte im bildnerischen Kosmos von Meese. Ein speziell für München entworfenes Teppichdiagramm bildet die Topografie der Ausstellung: „Die Irrfahrten des Meese“ als Gesamtkunstwerk. In der griechischen Sage besteht der Held Odysseus auf seinen Irrfahrten gefährliche Abenteuer und löst geheimnisvolle Aufgaben – um am Ende als ein Anderer heimzukehren. Jonathan Meese erläutert erstmals seine Motivwelt in einem Glossar, das ergänzt wird um ein Konzeptgespräch mit dem Künstler und Auszügen aus einem Interview mit Sven Michaelsen für das SZ Magazin.Text: Swantje Grundler, Bernhard Maaz, Jonathan Meese, Sven Michaelsen, Bernhart Schwenk

Anbieter: Dodax
Stand: 02.04.2020
Zum Angebot
Donna Huanca
29,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Donna Huanca erschafft in den barocken Räumen des Unteren Belvedere aus Skulptur, großflächiger Malerei, Videoarbeiten und Soundscapes eine künstlerische Parallelwelt, in der sich Aktmodelle, deren Körper mit Farben und textilen Elementen gestaltet sind, konzentriert und meditativ bewegen. Sie sind dynamischer Bestandteil eines Kosmos, in dem Besucherinnen und Besucher sich auf eine Reise vom artifiziellen Licht in mythische Dunkelheit begeben wie von oberflächlicher Wahrnehmung zu Einsicht und Erkenntnis. Huancas "Modelle" interagieren selbstmächtig mit ihrer Umgebung und dem Raum. Die Künstlerin nimmt nicht nur auf die barocke Architektur des Schlosses, sondern auch auf die zeitgleiche Ausstellung Egon Schiele. Wege einer Sammlung Bezug. Der Blick auf den nackten Körper, Fragen nach (verbotener) Schau- und Sinneslust sowie die Beziehung zwischen Künstler/in, Modell und Publikum werden angesichts der Werke von Egon Schiele ebenso relevant wie im Erleben der Inszenierungen von Donna Huanca.Die kontinuierliche Auseinandersetzung mit dem menschlichen Körper, seiner Präsenz im Raum, sowie sein Einsatz als Material und Medium der Kunst sind zentrale Aspekte in Huancas multidisziplinärem Schaffen. Ausgehend von Musik, Mode und Malerei entwickelte die Künstlerin in den letzten zehn Jahren eine eigene ästhetische Sprache, die Referenzen zum Wiener Aktionismus, Yves Klein, Cindy Sherman und Ana Mendieta aufweist. Donna Huanca, 1980 in Chicago geboren, studierte Malerei an der Städelschule in Frankfurt, der Skowhegan School of Painting and Sculpture in Maine und der University of Houston in Texas. 2016 zeigte sie eine Einzelschau in der Zabludowicz Collection in London. Die Künstlerin lebt und arbeitet in Berlin und New York.

Anbieter: Dodax
Stand: 02.04.2020
Zum Angebot
Women of Venice
23,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Für die Kunstbiennale Venedig 2017 kuratiert Philipp Kaiser die thematische Ausstellung «Women of Venice» im Schweizer Pavillon. Die Schau und dieses Buch nehmen Bezug auf Alberto Giacomettis kaum beachtete Absenz an der Biennale. Im 1952 von seinem Bruder, dem namhaften Architekten Bruno Giacometti, errichteten Pavillon werden 2017 speziell für die Biennale geschaffene Werke von Carol Bove und dem Künstlerpaar Teresa Hubbard / Alexander Birchler gezeigt, die sich mit dem Erbe und Kosmos Giacomettis auseinandersetzen. In installativen und skulpturalen Anordnungen inszeniert Bove diskursive, verborgene Zusammenhänge und erkundet mit grosser Leichtigkeit das Vokabular der Skulptur. Teresa Hubbard / Alexander Birchler wenden sich in dokumentarischer Weise der Archäologie des Films zu und präsentieren die visuelle Installation «Flora». Sie basiert auf Recherchen des Duos zur amerikanischen Künstlerin Flora Mayo, die in den 1920er-Jahren mit Alberto Giacometti in Paris studierte und dessen Geliebte war. «Women of Venice» reflektiert die Geschichte des Schweizer Beitrags und Biennale-Pavillons aus zeitgenössischer Sicht und initiiert gleichzeitig neue, spezifische Kunstwerke.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.04.2020
Zum Angebot
In den Raum Zeichnen
19,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Ist lineare Skulptur die Veränderung von Skulptur im Sinne einer Reduzierung, Entfleischung von Volumen? Ist sie, von Brancusi und Giacometti kommend, die Eroberung und Einschliessung von leerem Raum – oder, von der Fläche ausgehend, die Erweiterung einer zweidimensionalen Handlung, gedacht als Hinübertreten in den Raum? Dies ist die Ausgangsposition des Kuratorenteams: Claudia Busching interessiert sich als Malerin für die Grenzüberschreitung der Zeichnung in den Raum und trifft dort auf die Bildhauerin Pomona Zipser, deren Interesse direkt in den Raum anstatt auf das Volumen zielt. Wir untersuchen, wie sich Bildhauer, Maler, Video- und Medienkünstler im Dialog mit historischen Positionen den Raum aneignen. Inwiefern sind Unterschiede auf Medium oder Denkweise zurückzuführen? Dem Diskurs über die Linie wollen wir ihren dreidimensionalen Kosmos zur Seite stellen, anhand der vorgeschlagenen Lesarten linearer Skulptur.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.04.2020
Zum Angebot